Milchvorsorge & Gastritis

Wenn Sie Reizungen oder Magen-Darm-Beschwerden nach dem Essen Molkereien erleben, können Sie Milchprodukte oder Laktose-Intoleranz sein. Dairy-Intoleranz bedeutet, dass Ihr Verdauungssystem Probleme bei der Verarbeitung von Milchprodukten wie Milch, Eiern und Käse hat. Gastritis können auch auftreten, wenn Sie Milchvorsorge haben. Gastritis ist ein Zustand, in dem die Auskleidung des Magens entzündet wird. Ich suche Behandlung und Vermeidung von Lebensmitteln, die beide Bedingungen auslösen können Ihnen helfen, ein gesundes Verdauungssystem zu haben.

Dairy Intolerance

Milch- oder Laktose-Intoleranz ist ein häufiger Zustand und etwa 30 Millionen Erwachsene sind Laktose-Intoleranz durch ihre 20er Jahre, Notizen PubMed Health. Eine Milchimpfung tritt auf, wenn Ihr Dünndarm nicht genug Laktase macht – ein Verdauungsenzym, das in der Nahrungsaufnahme hilft. Symptome können Gas, Übelkeit, Durchfall und Bauch Krämpfe und Blähungen. Unter den vielen Ursachen der Milch-Intoleranz sind Darminfektionen, Darmkrankheit und andere Zustände des Magen-Darm-Traktes, einschließlich Gastritis.

Gastritis

Sie können feststellen, dass Ihre Gastritis ausgelöst wird, wenn Sie bestimmte Milchprodukte konsumieren – vor allem Kuhmilch, erklärt Drugs.com. Sie sind eher zu einem akuten Fall von Gastritis entwickeln, wenn Sie eine ernste Milch-Intoleranz haben. Gastritis tritt auf, wenn die Schutzschicht in Ihrem Magen kompromittiert oder beschädigt ist. Gastritis kann durch viele Dinge zusätzlich oder abgesehen von Milch-Intoleranz wie bakterielle Infektionen, Stress und Galle Refluxkrankheit ausgelöst werden, Notizen MayoClinic.com. Symptome sind Verdauungsstörungen, Erbrechen und Gefühle der Fülle im Abdomen nach dem Essen.

Komplikationen

Während sowohl Milch-Intoleranz und Gastritis sind oft Bedingungen, die kontrolliert oder vermieden werden können, können einige Komplikationen entwickeln. Dehydrierung kann vor allem bei Gastritis auftreten – dies ist vor allem auf Erbrechen und den Verlust von Elektrolyten und Flüssigkeiten zurückzuführen. Wenn Sie anfangen, nach jeder Mahlzeit zu erbrechen, oder Sie bemerken Blut in Ihrem Erbrochenem oder Ihrem Hocker, suchen Sie sofort ärztliche Hilfe. Milch-Intoleranz kann zu Gewichtsverlust und Kalzium-Mangel führen. Sie können Gewichtsverlust erleben, wenn Sie weniger verbrauchen als Sie Kalorien pro Tag empfohlen, weil das Gefühl übel oder aufgebläht von der Molkerei Aufnahme. Calciummangel kann auftreten, wenn Sie Milchprodukte konsequent über die Zeit vermeiden.

Lösung

Sie können die Milchunverträglichkeit kontrollieren, indem sie Soja- oder Nicht-Milch-Substitutionen anstelle von ganzen Milchprodukten umsetzen. Nehmen Sie eine Kalziumergänzung, um Ihr Risiko für Knochenmasseverlust zu lindern – besonders wenn Sie Gefahr für Osteoporose sind. Weil Gastritis Symptome sind ähnlich wie Milch-Intoleranz, fragen Sie Ihren Arzt über eine genaue Diagnose. Senkung der Stress Ebenen, die Beseitigung von würzigen Speisen und die Einnahme von Antazida kann dazu beitragen, das Auftreten von Gastritis, erklärt MedlinePlus.